5. Brandenburger Krebskongress

5. Brandenburger Krebskongress 2017 in Potsdam

Presse

Presseinformationen

Krebskongress 2015 mit großer Resonanz

Pressemeldung, 19.02.2015

Interview mit Dr. Udo Wolter

Brandenburgisches Ärzteblatt, 02/2015

Interview mit Dr. André Buchali

Brandenburgisches Ärzteblatt, 12/2014


 

5. Brandenburger Krebskongress: „Onkologie im Land Brandenburg – gut versorgt in jeder Lebensphase“

Die medizinische Behandlung von Krebserkrankungen und damit die Über-lebenschancen von Krebserkrankten haben sich in den vergangenen Jahr-zehnten enorm verbessert. Dennoch bleibt Krebs nach Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Wie es um die Onkologie, also dem Teilgebiet der Medizin, das sich mit Tumorerkrankungen befasst, im Land Brandenburg steht, ist Thema des 5. Brandenburger Krebskongresses. Er findet am 24. und 25. Februar 2017 in Potsdam unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg – gut ver-sorgt in jeder Lebensphase“ statt.

Mit über 400 teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und Beschäf-tigten weiterer Berufsgruppen ist es die größte Fachtagung zum Thema onkologische Versorgung in Brandenburg. Veranstalter sind die Landesar-beitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und das Tumorzentrum Land Brandenburg (TZBB). Der Kongress wird vom Ge-sundheitsministerium unterstützt, die Schirmherrschaft hat Gesundheits-ministerin Diana Golze übernommen.

Gesundheitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Die Diagnose Krebs verändert schlagartig das Leben der Betroffenen. Die medizinischen Fort-schritte bei der Krebsvermeidung und Krebsbekämpfung sowie neue Medikamen-te haben die Prognose bei vielen Krebsarten aber deutlich verbessert. Der Erfah-rungsaustausch zwischen den onkologisch tätigen Ärzten und den niedergelas-senen Hausärzten ist mitentscheidend für die weitere Verbesserung der onkolo-gischen Versorgung. Der Brandenburger Krebskongress unterstützt diesen Erfah-rungsaustausch. Einen weiteren wichtigen Beitrag leistet das neu errichtete Klinische Krebsregister für Brandenburg und Berlin. Es liefert den Ärztinnen und Ärzten, aber auch der Forschung wertvolle Daten und Erkenntnisse zu Diag-nose, Behandlung, Heilungsprozessen oder zu Rückfällen und macht damit die erfolgversprechendste Krebsbehandlung für alle sichtbar. Davon profitieren Pati-entinnen und Patienten unmittelbar.“

...

Pressemeldung downloaden


 

Onkologie im Land Brandenburg – der 5. Brandenburger Krebskongress steht bevor

Die Vorbereitungen zum 5. Brandenburger Krebskongress gehen in die letzte Runde. Am 24. und 25. Februar 2017 ist es dann soweit. Unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg - gut versorgt in jeder Lebensphase“ werden aktuelle Erkenntnisse aus Medizin, Pflegeforschung und Gesundheitswissenschaft vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Potsdam, Berlin, 19.01.2017. Die Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und das Tumorzentrum Brandenburg (TZBB) laden zum 5. Brandenburgischen Krebskongress nach Potsdam ein. „Der Kongress zielt darauf ab, einen Überblick über das zu erhalten, was im Land Brandenburg für unsere Krebspatienten verfügbar ist.“, so der Kongresspräsident, Prof. Dr. med. Michael Kiehl. Unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg - gut versorgt in jeder Lebensphase„ werden an der onkologischen Versorgung beteiligte Institutionen, Ärzte und weitere Berufsgruppen zusammenkommen, sich fortbilden, diskutieren und ihre Erfahrungen austauschen.
Der Kongress fokussiert aber auch auf strukturelle und politische Entwicklungen im Land Brandenburg. Sozialversicherungsträger, Leistungserbringer und Vertreter auf Landesebene werden sich mit der Frage auseinandersetzen...

Pressemeldung downloaden


 

Onkologische Pflege und Psychoonkologische Versorgung

Die onkologische Pflege ist zu einer hochspezialisierten und äußerst komplexen Tätigkeit herangewachsen. Engagierte Pflegefachkräfte schätzen diese Herausforderung und beklagen häufig zugleich, dass der eigene Anspruch durch institutionelle Zwänge, Personalmangel und Zeitnot oft auf der Strecke bleibt. Studien zeigen, dass ca. 25 bis 30 % aller Krebspatienten im Verlaufe ihrer Erkrankung behandlungsbedürftige psychische Störungen oder ausgeprägte psychosoziale Beeinträchtigungen erfahren. Eine qualifizierte Krebsbehandlung sollte daher auch die psychoonkologische Versorgung von Krebskranken sowie ihren Angehörigen umfassen.

Potsdam, Berlin, 09.11.2016. Im Symposium zur ambulanten onkologischen Pflege anlässlich des 5. Brandenburger Krebskongresses wollen sich die Referenten dem Faktor Zeit auf verschiedene Weise nähern. Pflege zu Hause heißt, sich dem Rhythmus der Patienten und deren Familie anzupassen, Zeit in und mit der Familie zu verbringen. Oft ist dieser Rhythmus aus den Fugen geraten. Der Beitrag „Für Eile habe ich keine Zeit“ setzt sich daher mit den Möglichkeiten auseinander, durch das eigene Verhalten Zeit für die Patienten, deren Angehörige und sich selbst zu gewinnen. Im Referat „Fatigue - weniger ist oft vielmehr“, steht das Wahren oder Wiederherstellen von Kraft und das sinnbringende Nutzen der Zeit für die Patienten im Focus der Betrachtungen. Die meisten Menschen wollen, auch unter den Bedingungen einer schweren Krebserkrankung, am liebsten zu Hause sein und sofern sie das Sterben in Betracht ziehen, zu Hause sterben. Dieser Wunsch ist ein hoher Anspruch für alle, die sich diesem stellen. „Zeit dabei nicht in erster Linie als Quantität zu sehen, sondern deren Qualität in den Blick zu nehmen und als Lebensqualität zu entwickeln, ist das Ziel unserer Arbeit“, so Dr. Jäckel bei der Verabschiedung des Programms im Programmbeirat. Ein weiteres Thema aus der Vielfalt der Kongressthemen ist die Psychoonkologische Versorgung...

Pressemeldung downloaden


 

Brandenburger Krebskongress bereits in 5. Auflage

Der Brandenburger Krebskongress hat sich in den letzten Jahren zu einer wichtigen Veranstaltung in der Region entwickelt und ist inzwischen weit über die Grenzen Brandenburgs bekannt. Jetzt wird die bereits fünfte Auflage vorbereitet: Der 5. Brandenburger Krebskongress findet am 24. und 25. Februar 2017 in der Landeshauptstadt Potsdam im Dorint Hotel Sanssouci Berlin Potsdam statt. Veranstaltet wird der Kongress von der Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg e. V. (LAGO) und dem Tumorzentrum Land Brandenburg e. V.

Potsdam, Berlin, 27.07.2016. Unter dem Motto „Onkologie im Land Branden-burg – gut versorgt in jeder Lebensphase“ werden aktuelle Entwicklungen der Onkologie im Flächenland Brandenburg diskutiert. Anliegen des Kongresses ist es, die fachgebietsbezogene, interdisziplinäre und sektorenübergreifende Zu-sammenarbeit und den Erfahrungsaustausch zwischen allen an der onkologi-schen Versorgung beteiligten Institutionen und Ärzten Brandenburgs zu för-dern. Ein erstes Highlight erwartet die Teilnehmer zu Beginn des Kongresses: Der Themenschwerpunkt Update Onkologie umfasst 13 Behandlungs- und Therapiemethoden der Onkologie. Experten aus Brandenburg werden in kur-zen Statements über aktuelle Neuentwicklungen im gesamten Spektrum der Onkologie berichten...

Pressemeldung downloaden


 

Krebskongress 2015 mit großer Resonanz

Der Brandenburger Krebskongress wird auch zur vierten Auflage stark nachgefragt. Mehr als 300 Teilnehmer werden erwartet, das Brandenburger Gesundheitsministerium, 51 Aussteller und 9 Sponsoren unterstützen den Kongress. Die Teilnehmer erwartet ein vielfältiges, spannendes Programm, es wendet sich auch an niedergelassene Ärzte der Region

Potsdam, Berlin, 19.02.2015.Am 27. und 28. Februar 2015 findet wie schon im vergangenen Jahr 2013 im Dorint Hotel in Potsdam, Jägerallee 20 der Brandenburger Krebskongress statt. Unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg – krebskrank zwischen Grundversorgung und Spitzenmedizin“ werden in den Veranstaltungen im Plenum und in insgesamt 12 an beiden Tagen parallel stattfindenden Symposien aktuelle Entwicklungen der Onkologie in Deutschland und im Flächenland Brandenburg von namhaften Referentinnen und Referenten präsentiert...

Pressemeldung downloaden


 

Interview mit Dr. Udo Wolter

Brandenburgisches Ärzteblatt, 02/2015, Seite 32
27./28. Februar – 4. Brandenburger Krebskongress

Mehr als 300 Teilnehmer und Gäste werden erwartet sowie über 50 Referenten. Im folgenden Interview spricht Dr. Udo Wolter, Vorstandsvorsitzender der LAGO (Landesarbeitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg e. V.) über seine Erwartungen an die vierte Auflage der Veranstaltung, über die Aufgaben der LAGO innerhalb des Krebskongresses sowie über das künftige klinische Krebsregister Brandenburg-Berlin. »

weiterlesen


 

Interview mit Dr. André Buchali

Brandenburgisches Ärzteblatt, 12/2014, Seiten 16-17
4. Brandenburger Krebskongress

Vom 27. bis zum 28. Februar 2015 findet in Potsdam der 4. Brandenburger Krebskongress unter dem Titel „Onkologie im Land Brandenburg – krebskrank zwischen Grundversorgung und Spitzenmedizin“ statt. Einer der Initiatoren des Krebskongresses ist Dr. André Buchali. Im folgenden Interview äußert er sich zu Inhalten und Zielen des Kongresses sowie zum geplanten gemeinsamen Klinischen Krebsregister Brandenburg Berlin. »

weiterlesen

Bleiben Sie up-to-date!