Brandenburger Krebskongress

6. Brandenburger Krebskongress 2019 in Potsdam

Presse

Presseinformationen


 

6. Brandenburger Krebskongress
22. und 23. Februar 2019
Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung

Die Vorbereitungen zum 6. Brandenburger Krebskongress gehen in die letzte Runde. Am 22. und 23. Februar 2019 ist es dann soweit. Unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“ werden aktuelle Erkenntnisse aus Medizin, Pflegeforschung und Gesundheitswissenschaft vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Der Kongress fokussiert aber auch auf strukturelle und politische Entwicklungen im Land. Und er bietet Möglichkeiten und Räume zum Austausch für den medizinischen und wissenschaftlichen Nachwuchs Brandenburgs.

Potsdam, Berlin, Dezember 2018. Krebserkrankungen werden in den kommenden Jahren ein vordergründiges Thema bleiben. Dank moderner Therapien gibt es einerseits immer mehr Langzeitüberlebende, für die eine hohe Lebensqualität wichtig ist, andererseits gilt es Patienten mit fortschreitenden Erkrankungen immer besser zu versorgen. Entsprechend sind die vielfältigen Versorgungsaktivitäten und Survivorship-Programme weiter zu entwickeln. Hinzu kommt die Sicherstellung der Versorgung in der Fläche des Landes. Wie Politik und Gesundheitswesen gegenwärtig aufgestellt sind, was sich in der onkologischen Versorgung im Land Brandenburg bewegt, welche innovativen Therapieverfahren für Patienten verfügbar sind, ist Gegenstand des Kongresses.

...

Pressemeldung downloaden


 

6. Auflage: Brandenburger Krebskongress im Februar 2019

Zum sechsten Mal findet in Potsdam der Brandenburger Krebskongress statt. „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“ ist das Motto und gleichzeitig der Anspruch für eine fortschrittliche und zeitgemäße Versorgung. Wer sich kompakt, interdisziplinär und umfassend über den aktuellen Stand der Onkologie im Land Brandenburg und darüber hinaus informieren möchte, ist herzlich zu der Veranstaltung eingeladen.

Potsdam, Berlin, Juli 2018. Die größte Herausforderung bei der medizinischen Versorgung für die Brandenburger Gesundheitspolitik liegt in der Fläche des Landes. Hinzu kommt, dass Krebserkrankungen in den kommenden Jahren weiter ein vordergründiges Thema bleiben werden. Dank moderner Therapien gibt es einerseits immer mehr Langzeitüberlebende, für die eine hohe Lebensqualität wichtig ist, andererseits gilt es Patienten mit fortschreitenden Erkrankungen immer besser zu versorgen. Entsprechend sind die vielfältigen Versorgungsaktivitäten und Survivorship-Programme weiter zu entwickeln.

...

Pressemeldung downloaden


 

6. Brandenburger Krebskongress - Vorwort

Wer sich kompakt, interdisziplinär und umfassend über den aktuellen Stand der Onkologie im Land Brandenburg und darüber hinaus informieren möchte, ist am 22. und 23. Februar 2019 herzlich eingeladen: Zum sechsten Mal findet in Potsdam der Brandenburger Krebskongress statt. „Onkologie im Land Brandenburg – immer in Bewegung“ ist das Motto und gleichzeitig der Anspruch für eine fortschrittliche und zeitgemäße Versorgung krebskranker Menschen, an dem sich Ärzte, Pflegende und weitere Berufsgruppen der Onkologie sowie Vertreter aus Wissenschaft und Politik messen werden.

Nehmen wir die Brandenburger Gesundheitspolitik: Ihre größte Herausforderung bei der medizinischen Versorgung liegt in der Fläche des Landes. Hinzu kommt, dass Krebserkrankungen in den kommenden Jahren weiter ein vordergründiges Thema bleiben werden. Dank moderner Therapien gibt es einerseits immer mehr Langzeitüberlebende, für die eine hohe Lebensqualität wichtig ist, andererseits gilt es Patienten mit fortschreitenden Erkrankungen immer besser zu versorgen. Entsprechend sind die vielfältigen Versorgungsaktivitäten und Survivorship-Programme weiter zu entwickeln.

...

Vorwort downloaden


 

5. Brandenburger Krebskongress: „Onkologie im Land Brandenburg – gut versorgt in jeder Lebensphase“

Die medizinische Behandlung von Krebserkrankungen und damit die Über-lebenschancen von Krebserkrankten haben sich in den vergangenen Jahr-zehnten enorm verbessert. Dennoch bleibt Krebs nach Herz-Kreislauferkrankungen in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Wie es um die Onkologie, also dem Teilgebiet der Medizin, das sich mit Tumorerkrankungen befasst, im Land Brandenburg steht, ist Thema des 5. Brandenburger Krebskongresses. Er findet am 24. und 25. Februar 2017 in Potsdam unter dem Motto „Onkologie im Land Brandenburg – gut ver-sorgt in jeder Lebensphase“ statt.

Mit über 400 teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten, Pflegenden und Beschäf-tigten weiterer Berufsgruppen ist es die größte Fachtagung zum Thema onkologische Versorgung in Brandenburg. Veranstalter sind die Landesar-beitsgemeinschaft Onkologische Versorgung Brandenburg (LAGO) und das Tumorzentrum Land Brandenburg (TZBB). Der Kongress wird vom Ge-sundheitsministerium unterstützt, die Schirmherrschaft hat Gesundheits-ministerin Diana Golze übernommen.

Gesundheitsministerin Diana Golze sagte heute in Potsdam: „Die Diagnose Krebs verändert schlagartig das Leben der Betroffenen. Die medizinischen Fort-schritte bei der Krebsvermeidung und Krebsbekämpfung sowie neue Medikamen-te haben die Prognose bei vielen Krebsarten aber deutlich verbessert. Der Erfah-rungsaustausch zwischen den onkologisch tätigen Ärzten und den niedergelas-senen Hausärzten ist mitentscheidend für die weitere Verbesserung der onkolo-gischen Versorgung. Der Brandenburger Krebskongress unterstützt diesen Erfah-rungsaustausch. Einen weiteren wichtigen Beitrag leistet das neu errichtete Klinische Krebsregister für Brandenburg und Berlin. Es liefert den Ärztinnen und Ärzten, aber auch der Forschung wertvolle Daten und Erkenntnisse zu Diag-nose, Behandlung, Heilungsprozessen oder zu Rückfällen und macht damit die erfolgversprechendste Krebsbehandlung für alle sichtbar. Davon profitieren Pati-entinnen und Patienten unmittelbar.“

...

Pressemeldung downloaden